Donnerstag, 28. Januar 2010

Knete

Nick hat mit seiner Oma selber Knete hergestellt,
aus Wasser, Öl, Mehl, Allaunsalz und Lebensmittelfarbe.
Er war hochkonzentriert bei der Arbeit,
wie man den Bildern entnehmen kann.

Die Flüssigkeit wird aufgekocht und das Mehl mit dem Allaunsalz eingerührt.


Daraus entsteht ein geschmeidiger Teig,

den man dann mit Lebensmittelfarbe einfärben kann.


Nicks Schneemann mit etwas Hilfe ;-)


Die Knete hält sich im Kühlschrank mehrere Wochen.

Nick hat mittlerweile alle Knete schon in einen großen Ball,

mit undefinierbarer Farbe verknetet...

Liebe Grüße Sandra

Kommentare:

  1. Das ist ja mal cool, wusste gar nicht, dass man Knete auch selber herstellen kann (wobei das ja eine ganz schöne Schweinerei ist *lach*) Weißt du zufällig, wo man das Allaunsalz bekommt?

    AntwortenLöschen
  2. Silke, soviel Sauerei ist das gar nicht.
    Das Allaunsalz bekommt man in der Apotheke.

    LG Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Bilder!Sie haben so leuchtende Farben und die Begeisterung von dem kleinen, großen Mann hast Du schön eingefangen!
    Unsere Kiddies lieben es auch immer die Knete selber zu machen! Und das geht so super schnell, selbst wenn man mal kein Allaun da hat. Dann hält die Knete nur halt nicht so lang:-)
    LG Dani

    AntwortenLöschen
  4. Hi,
    wow, was für schöne Bilder und wie fleißig dein Kleiner bei der Sache ist. Fin dich eine tolle Idee mit der Knete.

    LG
    Dana

    Achja, hab dich mal eben bei mir verlinkt, hab gesehen, dass ich das noch gar nicht gemacht hatte.

    AntwortenLöschen